KATHRIN BECKER

Was verstehst du unter nachhaltigem Wirtschaften?

In einem Satz: Wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Verträglichkeit in Einklang zu bringen.

 

Was ist das wichtigste menschliche Bedürfnis, das in der Wirtschaft Berücksichtigung finden sollte?

Wichtige Bedürfnisse gibt es natürlich viele – im Zusammenhang mit nachhaltigem Wirtschaften und der Rolle des einzelnen Arbeitnehmers ist eines davon meiner Meinung nach, durch seinen Job und die daraus (unter Berücksichtigung ökonomischer und sozialer Verträglichkeit) entstehenden Produkte und Dienstleistungen die Gesellschaft ein Stück weit mit voran zu bringen.

 

Gibt es aus deiner Sicht schon positive Beispiele?

Eine Menge. Zum Teil ist nachhaltiges Wirtschaften, etwa im Sinne von Energie- und Ressourceneinsparungen, inzwischen selbstverständlich geworden. Die alt bekannte Maxime „Tue Gutes und rede darüber“ wird oft ohne den zweiten Teil gelebt – es wird viel Gutes getan, auch ohne darüber zu reden.

THERESA KRKNJAK

Was verstehst Du unter nachhaltigem Wirtschaften?

Nachhaltiges Wirtschaften ist für mich, wenn der Mensch im Einklang mit der Natur, Tieren und natürlich sich selbst Ressourcen fördert, Produkte erzeugt und Handel betreibt. Das umfasst einerseits einen schonenden Umgang mit der Natur (z.B. Respekt vor Schutzzonen, Fanggrenzen), andererseits den fairen Umgang mit Menschen, die sich im Respekt vor Besitzrechten oder auch fairen Löhnen/Preisen widerspiegeln. Nachhaltiges Wirtschaften sollte das Zahlen von Entwicklungshilfe obsolet machen und Menschen die Mittel erwirtschaften lassen, die sie für ihre Arbeit verdienen.

Was ist das wichtigste menschliche Bedürfnis, das in der Wirtschaft Berücksichtigung finden sollte?

Das wichtigste (menschliche) Bedürfnis, das in der Wirtschaft Berücksichtigung finden sollte ist die Chance, an der Wirtschaft zu fairen Bedingungen teilhabenzu können.

So ist es nicht fair, wenn Kaffeebauern zu niedrigsten Löhnen ihre Bohnen verkaufen, diese dann aber mit horrenden Margen an den Endverbraucher weiterverkauft werden.

Es ist nicht fair, wenn Tiere, die nicht einmal etwas von ihrem wirtschaftlichen Wert haben, während der Produktion unter schlimmen Bedingungen gehalten werden, die sämtliche ihrer Rechten verletzen.

Gibt es aus Deiner Sicht schon positive Beispiele?

– Original unverpackt

– Lush

– Too good to go

– Armed angels